Ein Tuch für Aufbewahren von Brot

Herbst ist schön, wenn zu Hause warm ist, riecht nach Brot… Aber wo soll man am besten selbst gemachtes Brot aufbewahren?  Ich bewahre es am liebsten in Tüchern, da das Brot nicht so schnell austrocknet und schimmelt nicht. Wäre es nicht schön ein Tuch zu nähen, das nur für Brot ist? Na klar. Gestern habe ich etwas kreatives gezaubert und möchte Euch zeigen was…

IMG_9509

Aus einem Charmpack (hier ein Link zum Shop: www.precuts-online.de) habe ich zwei Quadrate mit je 16 Charms ausgesucht und farblich abgestimmt. In meinem Fall habe ich einen passenden Set gefunden “Once Upon a Chicken” von moda:

IMG_9493

 

Die 16 Quadrate werden zusammengenäht zu einem großen Quadrat (davon brauchst Du zwei für innere und äußere Seite):

IMG_9492

IMG_9502Alles abstecken und in Reihen zusammennähen, Nähte ausbügeln.

IMG_9503Jeweils zwei Quadrate für Schleifen zum Binden vorbereiten. Zusammennähen, Wenden und Ausbügeln.

IMG_9505IMG_9506

Die zwei Seiten von Deinem Tuch legst Du re/re aufeinander und nähst alle Seiten zu bis auf eine kleine Wendeöffnung.

IMG_9504IMG_9507Nach dem Wenden bügelst Du die Nähte und nähst eine von den Schlaufen in die Öffnung an. Die zweite Schleife nähst Du ca. 20-22cm weiter von der Öffnung oder in einer Position, die Du magst, damit man das Tuch zusammenbinden kann, nachdem Du das Brot darin gewickelt hast.

IMG_9508

Ich habe in der Naht noch zusätzlich einpaar Zierstiche gemacht, damit die Stoffe sich nicht verschieben. So kann Dein Brot lange und schön verpackt bleiben ;))

IMG_9510Viel Spaß

Eure Magda

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>