Pucksack zum Wenden – ein Babyschlafsack für Sommer

Ein Pucksack zu nähen macht richtig Spaß. Erstens: er gelingt immer und zweitens: Ihr schafft das in kurzer Zeit. Ich möchte Euch zeigen, wie man ein Wendepucksack schnell und einfach nähen kann. Es ist ein tolles Geschenk oder Ihr – als frisch gewordene Mama habt Spaß dabei etwas zu nähen, was nicht viel Zeit in Anspruch nimmt. Also los geht’s!

IMG_6460

Material:

Stoff A 40cm x 90cm (zum Beispiel feine Biobaumwolle Kissa “Ritter”erhältlich bei: shop.meine-naehwerkstatt.de)

Stoff B 40cm x 90 cm (zum Beispiel feine Biobaumwolle Kissa “Pünktchen” erhältlich bei shop.meine-naehwerkstatt.de)

Bündchen 20cm x 27 cm (Biobündchen bei shop.meine-naehwerkstatt.de)

passender Garn

Bei shop.meine-naehwerkstatt.de findet Ihr auch viele süsse Stoffvarianten für Mädchen. Dies ist nur ein Beispiel.

1. Um Stoff A und Stoff B zuzuschneiden braucht Ihr eine Schablone oder ein Schnittmuster. Das könnt Ihr selbst herstellen. Auf einem Blatt Papier zeichnet Ihr ein Viereck von Größe: 42cm x 21cm und rundet eine Ecke. Das ist das Schnittmuster für die Hälfte von Eurem Pucksack. In der Mitte ist die Stoffbruchkante.

IMG_6435

2. Beide Stoffe und das Bündchen werden jetzt zugeschnitten. Stoff A und Stoff B bestehen aus jeweils zwei Teilen. Auf meinem Bild liegen sie schon aufeinander. Beide Bündchen liegen noch nebeneinander.IMG_6431

3. Stoff A wird re/re gelegt und auf der linken Seite rundherum genäht, so dass oben eine Öffnung bleibt. Bei Stoff B lässt Ihr zusätzlich unten eine kleine Wendeöffnung von ca. 15cm frei. Alles andere kann ebenfalls zusammengenäht werden.

4. Das Bündchen wird auf beiden Seiten (links uns rechts) zusammengenäht (re/re legen und auf der linken Seite mit einem elastischen Stich oder Overlock zusammennähen). Oben und unten bleibt offen.

 

IMG_6434IMG_6436IMG_64375. Jetzt werden beide Säckchen an die Bündchenbreite angepasst und zwar so, dass Ihr erst die Mitte von den Säckchen markiert und von der Mitte links und rechts jeweils 4cm markieren. Ab da bildet Ihr eine schmale Falte (max. 1cm breit) und steckt Ihr sie mit der Nadel, dann eine zweite und eine dritte. Diese drei Falten kommen rechts und links von der Mitte auf Eurem Pucksack. Danach das ganze auf der Rückseite des Packsackes.IMG_6441IMG_6439

6. Bei dem anderen Pucksack geht Ihr genauso vor. Die Pucksäcke sollen nach Möglichkeit gleiche Falten bilden.

IMG_6443

7. Wenn alles schön gesteckt ist, kann das Bündchen an einem von den Pucksackteilen genäht werden. Es ist völlig egal welcher von den Teilen als erstes kommt. Dafür wird re/re Packsack in Bündchen gelegt und auf der linken Seite mit einem elastischen Stich oder Overlock knapp kantig zusammengenäht.

IMG_6445

IMG_6444

8. Achte darauf, dass Du rechtzeitig die Nadel rausholst und die Falten nicht verlierst. So sieht es dann aus, wenn Du die beiden Teile auf rechte Seite wendest.

IMG_6446

9. Das gleiche machst Du mit dem zweiten Pucksackteil. In dem Fall liegt das Bündchen re/re zu dem zweiten Pucksack. Das Pucksack (weiß gepunktet) ist in dem Moment auf der linken Seite, alles andere befindet sich auf der rechten Seite.

 

IMG_6447

 

IMG_6448

10. Auch das wird mit elastischem Stich oder Overlock zusammengenäht.IMG_6451

11. Alle Nähte bleiben im Inneren des Packsackes. Das hat den Vorteil bei einem Wendepucksack. Hier sieht Ihr nochmals den elastischen Stich.

IMG_6452

IMG_6453

 

12. Zur Zeit sieht der Pucksack aus wie ein Schlauch. Nun muß er auf die rechte Seite gewendet werden. Das macht Ihr durch die kleine Wendeöffnung im unterem Teil von einem der Pucksäcke.

IMG_6454

 

IMG_6455

IMG_6456IMG_6457

13. Jetzt ist der Pucksackschlauch wieder auf der rechten Seite. Die Wendeöffung muss zugenäht werden und die beiden Pucksäcke müssen ineinander gesteckt werden. Je nach Lust und Laune kann einmal die eine, einmal die andere Seite getragen werden ;)) Ganz praktisch und sehr schnell zum Nähen.

IMG_6462IMG_6465

 

Liebe Grüße

Eure Magda von “meine nähwerkstatt”

 

 

 

2 thoughts on “Pucksack zum Wenden – ein Babyschlafsack für Sommer

  1. Hey Magda,
    sehr schöne und detaillierte Anleitung. Ich finde, dass man merkt, dass es dir sehr viel Spaß macht ;). Wenn ich einmal etwas mehr Zeit habe, werde ich es probieren. DANKE

    LG Fiona

    • Hallo Fiona,

      ja, das stimmt, es macht richtig Spaß. Es wäre noch schöner dazu etwas mehr Zeit zu haben, dann könnte ich wirklich vieeele Sachen nähen;) Aber das geht glaube ich jedem so.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>